Wie werden Wein-Stopfen aus Naturkork hergestellt?

Wie wird ein Weinkorken hergestellt?

Fast jeder Schritt ist reine Handarbeit

Nahezu jeder Mensch hat bereits einmal einen Weinkorken in der Hand gehabt. Diese kleinen Hilfsmittel werden eingesetzt, um eine Weinflasche sicher und zuverlässig zu verschließen. Nur die wenigsten wissen jedoch, wo sie eigentlich herkommen und wie sie produziert werden. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Verarbeitungsschritte notwendig sind um einen Weinkorken herzustellen - von der Korkernte über das Ausstanzen aus der Rinde bis hin zur Verpackung des hochwertigen Flaschenstopfens.

Korken im Glas Kork-Stopfen in der Flasche

Naturkork – eines der vielseitigsten Materialien

Weinkorken werden i. d. R. aus einem einzigen Stück Naturkork hergestellt. Dieses Material zeichnet sich durch zahlreiche positive Eigenschaften aus und ist dadurch optimal für den Verschluss von Weinflaschen geeignet.

Der vielseitige Rohstoff Kork wird aus der Rinde der Korkeichen gewonnen. Für die Gewinnung von Naturkork muss diese jedoch nicht gefällt werden, wie etwa in der Holzgewinnung üblich. Im Gegenteil, die Korkeiche ist der einzige Baum weltweit, dessen Rinde man am lebenden Baum ernten kann. Und das regelmäßig.

Nach ca. 40 Jahren kann eine Korkeiche das erste Mal geschält werden. Im Anschluss an diese erste Schälung ist es ca. einmal alle neun bis zwölf Jahre möglich, den Baum erneut zu schälen und eine weitere Schicht dieses Materials zu erhalten. Insgesamt erreichen diese Bäume ein Maximalalter von 150 bis 200 Jahren.

 

Ernte der Korkrinde

Bei der Ernte ist es wichtig besonders behutsam mit der scharfen Axt umzugehen. Erst jahrelange Erfahrungen machen einen guten Ernter aus.
Nicht zuletzt deswegen, zählt der Job auch zu den bestbezahltesten in der Landwirtschaft Portugals.

Schälen der Kork-Rinde Kork-Ernte Kork-Rinde nach dem Schälen Lagerung der Korkrinde nach der Ernte Frisch geerntete Kork-Rinde


Vollständige Trocknung der geschälten Korkrinde

Bevor frisch geernteter Naturkork jedoch zu Korkenstopfen verarbeitet werden kann, muss es erst einmal über einen längeren Zeitraum getrocknet werden. Hierfür wird die Korkrinde meist in einer eigens dafür vorgesehenen, gut belüfteten Produktionshalle für einen Zeitraum von durchschnittlich sechs Monaten aufbewahrt. Dabei wird die Korkrinde direkt der Luft ausgesetzt und verliert dadurch immer mehr ihres inneren Feuchtigkeitsgehalts. Innerhalb dieser Zeit trocknet die Korkrinde immer weiter aus, bis sie vollständig ausgehärtet ist.

Korkrinde geschält Lagerung von Naturkork


Das Kochen des Korks

Nachdem der Kork ausgetrocknet ist, muss dieser vollständig von Bakterien und Fremdstoffen gereinigt werden, um später zuverlässig für den Verschluss eines hochwertigen Lebensmittels verwendet werden zu können. Aus diesem Grund wird der Kork für mindestens eine Stunde in klarem Wasser gekocht. Bei diesem Prozess wird der Kork auf natürliche Weise desinfiziert und erweitert gleichzeitig seine Zellzwischenräume. Dadurch wird er deutlich flexibler und weicher.

Kochen der Korkrinde Kochen der Korkrinde


Die zweite Trocknung mit anschließender Qualitätssicherung

Für die Herstellung von hochwertigen Weinkorken ist nach dem Abkochen eine weitere Trocknung notwendig. Hierfür wird der Naturkork über einen Zeitraum von mindestens drei Wochen ruhen gelassen. Nachdem der Kork wieder vollständig getrocknet ist, wird er anhand unterschiedlicher Kriterien sortiert. Hierbei wird vor allem auf die Qualität (Dichte), evtl. Verwachsungen oder Poren und die Dicke des Korks geachtet.

Produktion und Lagerung von Kork


Vorbereitung der Korkplatten für die Produktion

Nach diesem Arbeitsschritt können die Korkplatten für die Herstellung der Weinkorken vorbereitet werden. Hierfür werden die Platten grob nach Qualität vorsortiert. Meist ist ein Anschnitt nötig, um die Qualität im Inneren überprüfen zu können. Nur die qualitativ hochwertigsten Stücke eignen sich für einen reinen Naturkorkstopfen.

Sortierung der Weinkorken Schneiden des Korks für Weinkorken

Als nächstes wird der Naturkork in Streifen geschnitten. Dabei wird bereits darauf geachtet, dass die Streifen eine bestimmte Breite aufweisen, die später der gewünschten Länge des Korkstopfens entspricht. Die Weinkorken werden aus diesen Streifen ausgestochen bzw. ausgestanzt. Hierbei werden sämtliche Korkstreifen nochmals einzeln begutachtet und in unterschiedliche Kategorien eingeteilt.

Korkrinde sägen


Herstellung und Verpackung der Weinkorken

Unter der Aufsicht von hochqualifiziertem Personal mit langjähriger Erfahrung werden die Korkstreifen mit speziellen Maschinen in die einzelnen Weinkorken zertrennt. Man spricht dabei vom Ausstanzen oder Ausschneiden. Hierbei wird aus den Streifen eine maximale Anzahl an Korken ausgestanzt, um eine besonders effiziente Produktion und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Rohstoffen zu gewährleisten. Im Anschluss folgt das Schleifen der beiden Enden sowie ein weiterer Waschprozess. Dabei werden die Korken erneut von jeglichen Bakterien und Keimen befreit sowie umfassend desinfiziert. In der Regel wird hierbei Wasserstoffperoxid verwendet. Diese Chemikalie tötet jegliche Fremdkörper ab und erlaubt einen lebensmittelechten Verschluss.

Korken ausstanzen Korken aus Rinde gestanzt Fertige Korken-Produktion

Nach einer detaillierten Qualitätssicherung jedes einzelnen Korkens von allen Seiten werden die fertigen Weinkorken anhand ihrer Güte in unterschiedliche Qualitätsstufen unterteilt. Jeder dieser Korken wird dabei einer Qualitätsstufe zugeteilt sowie erhält eine Beschichtung aus Silikon oder Paraffin. Auf diese Weise können die Weinkorken mit Leichtigkeit in eine Weinflasche gesteckt und wieder aus dieser entfernt werden. Im letzten Produktionsschritt werden die Weinkorken steril unter einer Schutzatmosphäre (Schwefeldioxid, SO2) in Kunststoffbeutel verpackt, um zu gewährleisten, dass während des Transports aus Portugal bis hin zum Zeitpunkt des Verkorkens die hygienische Sauberkeit gewährleistet bleibt.

Qualitaetskontrolle der Weinkorken-Produktion Naturkorken aus einem Stück Fertige Naturkorken Naturkorken-Korkenzieher

Jetzt hochwertige Naturkorken zur Weinbereitung entdecken   

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel